News

 

Juli 2016

SIGMATEK
VARAN-fähiges Achsmodul mit Inkrementalgeber-Eingang

Das Achsmodul DC 062 von SIGMATEK mit Inkrementalgeber-Eingang erweitert die S-DIAS-Serie und wird für die Ansteuerung von Synchron-Servomotoren eingesetzt. Die S-DIAS-Serie kommuniziert über den hart echtzeitfähigen Ethernet-Bus VARAN mit einer Geschwindigkeit von 100 Mbit/s und ist dadurch für sehr schnelle, dynamische Applikationen perfekt geeignet. Der Zugriff auf einzelne I/O-Module kann innerhalb von 1,12 μs erfolgen. Pro CPU-Modul bzw. VARAN-Bus Interface sind 64 Teilnehmer mit bis zu 1.280 I/Os anreihbar. Bei einer Nennleistung von 300 Watt können bis zu 6 Ampere Dauerstrom bei +48 V DC erreicht werden. Für kurze Zeit ist sogar ein Spitzenstrom von 15 Ampere möglich. Der integrierte 32-Bit-Inkrementalgeber-Eingang mit einer Zählerfrequenz bis zu 500 kHz sorgt für eine kostengünstige Positions-Auswertung. Der kompakte Servoverstärker im Kleinformat ist mit einem 2-kanaligen Enable-Eingang ausgestattet. Dieser erlaubt die Realisierung der TÜV-zertifizierten Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off) für Anwendungen bis SIL 3 (gemäß EN 62061) und Kat. 4, PL e (EN ISO 13849-1/2). Das S-DIAS Achsmodul verfügt zudem über einen +24 V DC-Ausgang, der das Ansteuern einer Haltebremse ermöglicht.

 

 

August 2016

Bonfiglioli
Die neue ANG Active Next Generation Servo-Wechsel-richterreihe erweitert
das Antriebsportfolio von Bonfiglioli um den VARAN-Bus.

Bonfiglioli Riduttori S.p.A., weltweiter Anbieter von Getriebemotoren, Antriebssystemen und Planetengetrieben, hat mit ANG(Active Next Generation) eine zusätzliche Servo-Wechselrichterreihe entworfen, die eine höhere Leistungs-fähigkeit für Maschinenbauer bietet. Mit dieser neuen Servo-Wechselrichterreihe verfügt Bonfiglioli über das umfassendste Konnektivitätsangebot mit der fortschrittlichsten Steuerungs-technologie und der höchsten Leistungsdichte. Die ANG Gerätereihe umfasst insgesamt 8 Baugrößen im Leistungsbereich von 0 – 400kW. Bis zu 1,2MW können durch Parallelschaltung erreicht werden. Um den Anforderungen von Spezialmaschinen in zahlreichen Industriebranchen nachzu-kommen und die Konnektivität zu erweitern, verfügen die ANG Wechselrichter nun auch über ein VARAN-BUS Interface.

Speziell im Motion Bereich sind industrielle Netzwerke starken elektromagnetischen Impulsen ausgesetzt, was sehr schnell zu Störungen führen kann. Die VARAN-Datenframes sind durch ihre geringe Nutzdatenlänge (1-128 Byte) und den klein gehaltenen Daten-Overhead wesentlich unempfindlicher gegen Störungen als große Standard-Ethernet-Pakete anderer Bussysteme. Herr Dipl.-Ing. Reinhold Tavernaro, R&D Manager bei Bonfiglioli MDS erklärt „Sichere Datenübertragung und Störungsresistenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Anwendungen im industriellen Umfeld verlangen nach Datensicherheit sowie höchster Verfügbarkeit. Der VARAN-Bus wurde speziell für diese Anforderungen konzipiert und stellt ein einzigartiges Datenhandling zur konsistenten und sicheren Übertragung bereit“.

Durch eine neue Mikroprozessortechnologie wurden in die ANG Servo-Wechselrichterreihe weiterführende Funktionen integriert, einschließlich einem Cyclic Synchronous Positioning-Modus mit kubischer Interpolation, Bremsensteuerung und Rückführ-kontaktauswertung. Darüber hinaus bietet die neue Einzelachse zur Steuerung von Servomotoren, Induktions-motoren und Synchron-Reluktanzmotoren eine hohe dynamische Reaktion, Leistungsfähigkeit und Anwendungsvielseitigkeit.

 

 

Mai 2016

VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION
Die VNO begrüßt seine neuen Mitglieder

HMS Industrial Networks zählt zu den Marktführern im Bereich der industriellen Kommunikation für die Automatisierungstechnik, entwickelt innovative technische Lösungen und vertreibt seine Produkte unter den Marken Anybus, IXXAT und Netbiter. Das Weltweit tätige Technologie-Unternehmen mit Sitz in Halmstadt, Schweden beschäftigt über 450 Mitarbeiter und meldete einen Umsatz von 75 Mio. EUR in 2015.

DAIKIN INDUSTRIES, LTD. ist ein japanischer börsennotierter Technologiekonzern undweltweit führender
Herstellervon Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik. Die DAIKIN Gruppe finden ihren Ursprung im Jahr 1924 und beschäftigt weltweit rund 59.000 Mitarbeiter. DAIKIN INDUSTRIES, LTD. stellt unter anderem hoch effiziente Ölhydraulik-Anlagen her welche in der Spritzguss-Industrie zum Einsatz kommen.

RJG ist ein privat geführtes Unternehmen mit Sitz in Michigan, USA und bietet Spritzgussschulungen und dietechnischen Hilfsmittel zur Gestaltung von Prozessen entsprechend dem neuesten Stand der Technik. Der Name RJG steht für moderne Spritzgusstechnik und –ausrüstungwie die systematische Prozessplanung, DECOUPLED MOLDING (Entkoppeltes Spritzgussverfahren), Werkzeuginnendrucktechnik, das Prozessdatenverarbeitungssystem eDART™ und die Master Molder Zertifizierungsprogramme.

 

 

 

Dezember 2015

ARBURG Kunststoff-Freiformen (AKF)
ARBURG: freeformer

Beim innovativen ARBURG Kunststoff-Freiformen (AKF) mit dem freeformer lassen sich, basierend auf 3D-CAD-Daten, funktionsfähige Bauteile schnell und ohne Spritzgießwerkzeug aus qualifizierten Standardgranulaten herstellen.

Anders als bei der herkömmlichen additiven Fertigung (3D-Druck), werden beim AKF-Verfahren Standard-Granulate wie beim Spritzgießen aufgeschmolzen und das Bauteil schichtweise aus kleinsten Tropfen gefertigt. Die hochpräzise Prozesstechnik verlangt anpassungsfähige Komponenten sowie eine sichere Systemkommunikation in Echtzeit.

Im freeformer sind Steuerungs-, Antriebs- und Mess-Komponenten unterschiedlicher Hersteller mit VARAN vernetzt. Das VARAN-Bussystem kann seine Vorteile bei dem neuen Fertigungssystem einmal mehr unter Beweis stellen: sehr kurze Zykluszeiten, hohe Verfügbarkeit und garantierte Datensicherheit. Diese wird durch Überprüfung auf Konsistenz nach jedem gesendeten Datenpaket und das Wiederholen fehlerhafter oder fehlender Pakete im selben Buszyklus sichergestellt.

 

November 2015

VARAN: Harte Echtzeit ▪ flexible Topologie ▪ geringe Systemkosten
Informieren Sie sich auf der SPS/IPC/DRIVES 2015 – Halle 2, Stand 460

VARAN erfüllt alle Anforderungen eines modernen Industrienetzwerkes und besticht durch Schnelligkeit, Vielseitigkeit und hohe Verfügbarkeit. Erfahren Sie mehr über die spannenden Trends sowie neueste Entwicklungen der VARAN-Technologie.
Gratistickets können Sie hier anfordern.

Das Team der VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION freut sich darauf, Sie in Halle 2, Stand 460 begrüßen zu dürfen.

SPS/IPC/DRIVES
Messezentrum Nürnberg
Dienstag, 24.11. bis Donnerstag, 26.11.2015, 9.00 - 18 Uhr, (Do bis 17.00 Uhr)

 

 

September 2015

PRIAMUS
BlueLine 5080-4T – modulares VARAN-Bussystem für den Spritzgießprozess

Die zunehmende Digitalisierung in der Messtechnik ist auch bei der Steuerung, Regelung und Überwachung des Spritzgießprozesses angekommen. Auf entsprechende Vorteile abgezielt, stellt Priamus dasBlueLine-Konzept vor, als Basis für alle zukünftigen Überwachungs-, Steuer- und Regelaufgaben im Spritzgießen. Zur Übertragung von Mess- und Steuersignalen wird nur noch ein einziges Digital-Hybridbus-Kabel benötigt, wodurch ein einfaches, kostengünstiges und modulares Anschlusskonzept auf Basis des VARAN-Bussystems verwendet werden kann. Dieses so genannte Scale-Up Konzept bedeutet einerseits eine Kostenersparung in der gesamten Hardware wie den Verstärkermodulen, während gleichzeitig alle Überwachungs- und Steuer-Signale über VARAN-taugliche Maschinenschnittstellen übermittelt werden. Die Verstärker- und Schnittstellen-Module werden dabei einfach nach Bedarf und ohne zusätzliche Kabelverbindung aneinander geklickt, während die eigentlichen Überwachungs-, Steuer- und Regelaufgaben mit Hilfe eines VARAN Master-Moduls erledigt werden.

 

 

Dezember 2014

SPS IPC Drives 2014
Erfolgreiche Messe mit "harter Echtzeit"

Das Team der VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION verzeichnet drei sehr positive Messetage auf der SPS IPC Drives in Nürnberg. In den vielen Gesprächen sind interessante Einsatzszenarien für das Echtzeit-Ethernet-Bussystem entstanden. Die Besucher waren von der Bandbreite der VARAN-Produkte angetan.

 

 

November 2014

SIGMATEK
VARAN Ventilinsel Anschaltung VVO 323 erhöht Funktionalität

Mit der VARAN Ventilinsel Anschaltung VVO 323 stellt SIGMATEK ein Interfacemodul bereit, das mit 32 kurzschlussfesten digitalen Ausgängen zum Ansteuern von Ventilen der Firma SMC dient (Ventilinselserien SY3000/5000/7000, SV1000/2000/3000, VQC1000/2000/4000, S0700). Das Modul ist für bis zu 50 mA Dauerlaststrom pro Kanal ausgelegt.

Die Versorgungsspannung ist in zwei Gruppen geteilt, die jeweils auf Über- und Unterspannung überwacht werden. Das VVO 323 ist platzsparend und hat eine Abmessung von 124 x 88,5 x 76,3 mm (L x B x H) und besitzt zudem ein robustes Gehäuse in Schutzklasse IP67. Das Ausgangsmodul ist des Weiteren mit sieben Status-LEDs ausgestattet, die beispielsweise Auskunft über die Versorgungsspannung der digitalen Ausgänge oder Elektronik geben, wodurch sich die Betriebssicherheit erheblich erhöht. Die Kommunikation des VVO 323 kann, von der Feld- bis zur Leitebene einheitlich über den hart echtzeitfähigen Ethernetbus VARAN erfolgen. Dieses Bussystem bietet dem Maschinenbauer maximale Offenheit für sämtliche Installations-, Kommunikations- und Steuerungskonzepte.

Auf den genannten SMC-Ventilinselserien vereinen sich mehrere Ventile zu einer Baugruppe mit zentraler Energieversorgung (pneumatisch und elektrisch). Mittels der VARAN-Anschaltung entsteht ein hochflexibles System für die moderne Automatisierungstechnik. Der modulare Aufbau der Inseln ermöglicht eine einfache Anpassung an die jeweiligen Applikation.

Speziell im Pneumatikbereich kommen Ventilinseln häufig zum Einsatz, da sich so Schlauchleitungen und Verdrahtungen einsparen lassen. Dadurch wird der Montageaufwand reduziert.

 

 

 

Oktober 2014

KEB Antriebstechnik
COMBIVERT F6-K mit VARAN Echtzeitkommunikation CP 111

Die neue Drive-Controller-Reihe „KEB COMBIVERT F6-K“ umfasst sieben physikalische Baugrößen und bedient einen Leistungsbereich von 1,5 bis 900 kW in den Spannungsklassen 230, 400 und 690 V AC.

Diese Serie vereint in einer Softwareumschaltbare Motorbetriebsarten (SMM, FOC, ASCL, SCL) und besitzt somit universelle Regelungseigenschaften zum Betreiben von Asynchron-, Synchron-, Reluktanz-, Linear-, Spindel- oder Torquemotoren. Ein weiterer Funktionsschwerpunkt liegt in der Echtzeitkommunikation. Dazu sind On-Board-Schnittstellen für das ethernetbasierte Protokoll VARAN vorhanden.

Zudem ist die universelle Hardware mit CAN-Bus, RS232/485-Schnittstelle und zweikanaligem Multi-Encoder-Interface ausgestattet. Die Gerätesteuerung unterstützt digitale Signale mit acht Ein- und vier Ausgängen sowie analoge Signale mit drei Ein- und zwei Ausgängen. Ferner enthält COMBIVERT F6-K die integrierte Sicherheitsfunktion STO nach EN ISO 13849-1, Pl e / SIL 3- EN62061.

 

 

Oktober 2014

VARAN: Harte Echtzeit ▪ flexible Topologie ▪ geringe SystemkostenCP 111
Informieren Sie sich auf der SPS/IPC/DRIVES 2014 – Halle 2, Stand 413

VARAN erfüllt alle Anforderungen eines modernen Industrienetzwerkes und besticht durch Schnelligkeit, Vielseitigkeit und hohe Verfügbarkeit. Erfahren Sie mehr über die spannenden Trends sowie neueste Entwicklungen der VARAN-Technologie. Gratistickets können Sie hier anfordern.

Das Team der VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION freut sich darauf, Sie in Halle 2, Stand 413 begrüßen zu dürfen.

SPS/IPC/DRIVES
Messezentrum Nürnberg
Dienstag, 25.11. bis Donnerstag, 27.11.2014, 9.00 - 18 Uhr, (Do bis 17.00 Uhr)

 

 

März 2014

SIGMATEKCP 111
12,5 mm schmales CPU-Modul

SIGMATEK erweitert die S-DIAS Baureihe mit dem kompakten CP 111. Die leistungsfähige Prozessoreinheit besitzt einen EDGE2-Technology-Prozessor mit nur 2 W Verlustleistung, eine tauschbare microSD Karte sowie u. a. einen nullspannungssicheren RAM. Durch die verschiedensten Schnittstellen wie Ethernet, 2x VARAN, CAN Bus und USB ist das CP 111 vielseitig einsetzbar.  

 

 

März 2014

Leistungsstarkes RegelgerätBlueLine Core Typ 8280B
PRIAMUS® erweitert Produktportfolio

Der BlueLine Core Typ 8280B ist ein leistungsstarkes Regelgerät zur Überwachung, Steuerung und Regelung von Spritzgießprozessen.

Das Herzstück dieses Regelgeräts ist das voll integrierte VARAN-Board, welches mit einer FPGA/ARM-Prozessor-Kombination den Industrierechner um die VARAN-Bus-Fähigkeit erweitert. So können einerseits an den 2 VARAN-Out Ports VARAN-Geräte angeschlossen werden, um beispielsweise analoge Messsignale zu digitalisieren oder digitale I/Os bereitzustellen. Andererseits können über den VARAN-In Port Daten zu einem übergeordneten VARAN-Bus ausgetauscht werden. Neben diesem VARAN-Board ist ein 1 GHz AMD DualCore Motherboard verbaut, auf welchem ein Windows 7 Betriebssystem läuft. Der Datenaustausch zwischen dem VARAN-Board und dem Motherboard erfolgt über eine intern verbaute Ethernet-Schnittstelle. Neben einer Vielzahl von Standardschnittstellen wie USB, RS232 und VGA hat dieses auch ein kapazitives Touch Display mit einer Auflösung von 1024x768. Das äußerst schlanke und robuste Design machen dieses Gerät zu einem Allrounder, welcher sich überall einsetzen lässt.

Dadurch, dass alle verbauten Baugruppen passiv über das massive Aluminiumgehäuse gekühlt werden, ist das Regelgerät für raue Umgebungsbedingungen wie auch Reinraumumgebungen bestens geeignet.

 

 

 

 

Februar 2014

13. VDMA-Ethernet-Tag am 27. März 2014 in Frankfurt am MainVDMA-Ethernet-Tag
Ethernet in mobilen Maschinen - Anwendungen im Maschinenbau

Die Vorträge zeigen Lösungen, bei denen die Automatisierungs- und Informationstechnik zu höheren Ertragsdaten sowie zu gesteigerter Energieeffizienz führen. Dank der Performance und Flexibilität bietet Ethernet viele Möglichkeiten für einen Einsatz in mobilen Maschinen.

Vortrags-Tipp:        12:30 Uhr Elektromobilität trifft Logistik
                               Ralf Weiland, Eisenmann
                               Andreas Melkus, VARAN-Bus

  • Doppelkufensysteme für Abläufe in der Transport- und Lagerlogistik
  • Antriebskomponenten und Energieversorgung integriert

Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität trifft Logistik finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Hier geht´s zum Programm.
Hier geht´s zur Anmeldung.

 

 

 

Dezember 2013

sps ipc drivessps ipc drives
Spannende Kontakte und interessante Gespräche

Viele VNO-Mitglieder haben ihre Produkte auf dem VARAN-Messestand im Rahmen der sps ipc drives in Nürnberg ausgestellt. Somit konnte den zahlreichen Besuchern die eindrucksvolle Bandbreite der VARAN-Produktpalette präsentiert werden. Drei eindrucksvolle Messetage mit spannenden Kontakten und interessanten Gesprächen sind das Résumé des VNO-Teams.

 

 

November 2013

Neue Mitglieder
Die VNO wächst weiter

Die Universität Linz (Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenzsysteme) und die Universität Passau unterstützen die VNO nun auf wissenschaftlicher Ebene. Lattice Semiconductor Corporation ist ein neues Mitglied aus dem Bereich der Halbleiterindustrie, PSG Plastic Service GmbH verstärkt den Mitglieder-Pool im Bereich Heißkanal- u. Regeltechnik.

Universität Linz Universität Passau LATTICE PSG Plastic Service GmbH

 

 

Oktober 2013

Mini I/ONeue VARAN-Bus-Anschlusstechnik
Industrial Mini I/O von TE Connectivity

Die VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION hat eine neue Anschlusstechnik für die Übertragung von VARAN freigegeben: den Industrial Mini I/O Typ I von TE Connectivity. Dieser hat eine kleine, kompakte und zuverlässige Wire-to-Board-I/O-Schnittstelle, die sichere Hochgeschwindigkeitsverbindungen in verschiedenen Anwendungen und Winkeln ermöglicht. Mit seinen zwei Kontaktpunkten, die für sichere Verbindungen sorgen, ist dieser Verbindungsstecker für industrielle Umgebungen und hohe Vibrationsbelastungen ausgelegt und zeichnet sich durch erhöhte Zuverlässigkeit und signifikante Platzeinsparung aus.

 

 

September 2013

SPS IPC DRIVESErfahren Sie mehr über die Einsatz-Möglichkeiten von VARAN
SPS IPC Drives 2013 - Halle 6, Stand 125

Die VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION wird bei der diesjährigen SPS/IPC/DRIVES wieder mit einem eigenen Messestand vertreten sein. So bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die neuesten Entwicklungen der VARAN-Technologie und den Verein (VNO) näher kennen zu lernen.

Sie finden uns in Halle 6, Stand 125

SPS IPC DRIVES in Nürnberg
Dienstag, 26.11. bis Donnerstag, 28.11.2013, 9.00 - 18 Uhr, (Do bis 17.00 Uhr)

 

 

September 2013

Fiber Optic Rotary Joint Kontaktlose Übertragung von VARAN-Paketen auf rotierenden Achse
Conductix-Wampfler macht es möglich

Mit Hilfe des Ether-Schleifrings (IndEth100) und des Fiber Optic Rotary Joint (FORJ) von Conductix-Wampfler ist es nun möglich, VARAN-Pakete von/auf einer rotierenden Achse zu übertragen. Der Ethernet-Schleifring basiert dabei auf einen Gold-auf-Gold Gleitkontakt. Mit Hilfe eines Medien-Konverters werden die VARAN-Pakete über einen Plastik-Glasfaserleiter in den FORJ übertragen. Der FORJ erlaubt auf einer rotierenden Achse die kontaktlose Übertragung von VARAN-Paketen mittels optischer Energie. Durch die Verwendung der optischen, kontaktlosen Technik sind zuverlässige rotierende Übertragungen in rauer Industrieumgebung  ohne Verschleißprobleme durchführbar. 

 

 

 

Jänner 2013

BlueLine Verstärker Intelligente Prozessüberwachung
Priamus bringt neuen Messverstärker

Der 4-kanalige oder 16-kanalige BlueLine Messverstärker Typ 5080A für Werkzeuginnendruck und Werkzeugwandtemperatur-Signale ist ein Teil des universellen BlueLine Datenerfassungs-Systems zur intelligenten Prozess-Überwachung und -Steuerung für den Spritzgiessprozess. Aufgrund der modularen Bauweise kann das gesamte Messsystem sehr einfach den jeweiligen Bedürfnissen individuell angepasst werden.

 

 

Dezember 2012

Neue Mitglieder an Board
Es tut sich was

Eaton, Hilectro, Katho, MTS Sensors, TURCK und Steinhoff - das sind die sechs Neuen in der VNO, die den Mitglieder-Pool von Automatisierungs- bzw. Komponentenlieferanten und Anwendern aktiv verstärken.

eaton KATHO MTS Sensors Himatic TURCK Steinhoff

„TURCK hat den VARAN-Bus implementiert, weil sich auf diesem Weg extrem zeitkritische Aufgaben und hochpräzise Synchronisationen einfach und kostengünstig realisieren lassen, sodass die Anwender das komplette Leistungsspektrum unserer induktiven Linearwegtechnologie voll ausschöpfen können“, sagt André Brauers, Produktmanager Linearwegsensoren und Drehgeber bei TURCK.

 

 

Oktober 2012

BTL6 V11V Stab Integration von kompakten Feldgeräten in VARAN Netzwerk möglich
VARAN-Client als kompaktes DIL-32 Modul

Im Zuge der stetigen Weiterentwicklung hat Hilscher das Portfolio der DIL-32 basierten Kommunikations-IC von derzeit 6 Slave Real-Time-Ethernet Protokollen um VARAN-Client erweitert. Damit können kompakte Feldgeräte wie Barcode-Leser, Identifikationssysteme, ecetera einfach und kostengünstig in ein VARAN Netzwerk integriert werden.

Als kompaktes DIL-32 basiertes Modul stellt netIC die einfachste und schnellste Möglichkeit dar ein Slave Kommunikationsprotokoll in einfache Feldgeräte zu integrieren. Mittels etabliertem ModbusRTU Protokoll werden Nutzdaten über eine serielle Schnittstelle an den Host-Prozessor übergeben. Wahlweise kann das netIC auch E/A Daten über Schieberegister einsammeln und direkt in das übergeordnete Netzwerk einspeisen.

 

 

Oktober 2012

BTL6 V11V StabErfahren Sie mehr über die Einsatz-Möglichkeiten von VARAN
SPS/IPC/Drives 2012 - Halle 6, Stand 111

Die VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION wird bei der diesjährigen SPS/IPC/DRIVES wieder mit einem eigenen Messestand vertreten sein.

So bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die VARAN-Technologie und den Verein (VNO) besser kennen zu lernen. Das VARAN-Portfolio wurde um einige Produkte erweitert.

Sie finden uns in Halle 6, Stand 111

SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg
Dienstag, 27.11. bis Donnerstag, 29.11.2012,
9.00 - 18 Uhr, (Do bis 17.00 Uhr)

 

 

März 2012

BTL6 V11V Stab Integriert im Hydraulikzylinder
VARAN - Feedbacksystem für hydraulisch geregelte Achsen

Mit dem Micropulse BTL6-V11V Stab bringt Balluff das erste integrierbare Wegmesssystem mit VARAN Echtzeit - Industrial Ethernet auf den Markt. Micropulse Stab Wegmesssysteme messen direkt, integriert im Druckbereich des Hydraulikzylinders die aktuelle Kolbenposition. Mit der dynamischen, reproduzierbaren und hochgenauen Messung wird eine optimale Regelqualität der hydraulischen Achse erreicht. Die extrem schnelle und sichere Echtzeit - Datenübertragung des VARAN Industrial Ethernet verknüpft mit der präzisen dynamischen Messung der Kolbenposition des Micropulse BTLs prädestinieren das System für den Einsatz in anspruchsvollen Applikationen mit geregelten Achsen.

 

 

Februar 2012

Sensor K Neues VNO-Mitglied
TURCK bringt Linearwegsensoren mit VARAN-Schnittstelle

TURCK ist neues Mitglied der VNO. Als erstes Produkt rüstet der Mülheimer Automatisierungsspezialist seine erfolgreiche induktive Linearwegsensor-Familie LI mit der VARAN-Schnittstelle aus. Neben den bisher verfügbaren Ausgängen (U/I, SSI und IO-Link) sind die Linearwegsensoren jetzt auch mit Echtzeit-Ethernet verfügbar, was zusätzliche Anwendungsfelder erschließt, in denen Achsen in harter Echtzeit geregelt werden müssen.

„TURCK hat den VARAN-Bus implementiert, weil sich auf diesem Weg extrem zeitkritische Aufgaben und hochpräzise Synchronisationen einfach und kostengünstig realisieren lassen, sodass die Anwender das komplette Leistungsspektrum unserer induktiven Linearwegtechnologie voll ausschöpfen können“, sagt André Brauers, Produktmanager Linearwegsensoren und Drehgeber bei TURCK.

 

 

Februar 2012

e-light3 Kompakte Bauform
Ethernet Medienkonverter der Baureihe e-light3 von eks Engel

Ethernet Medienkonverter der Baureihe e-light3 von eks Engel haben eine sehr kompakte Bauform (82 x 93 x 22,5 mm) und zeichnen sich vor allem durch einfache Funktionalität und Bedienfreundlichkeit sowie einem erweiterten Temperaturbereich aus. Das Gerät unterstützt darüber hinaus Link Fault Pass-Through (LFP). Durch diese Funktion wird bei einem Fehler auf der LWL-Seite die Kupferseite abgeschaltet und umgekehrt bei einem Fehler auf der Kupferseite die LWL-Seite abgeschaltet. Somit wird der Ausfall einer Verbindung auch an den Endpunkten signalisiert. Damit sind sie bestens für VARAN-Bus Applikationen geeignet.

 

 

November 2011

VEB 011 & VEB 013 mit SPI Peripheriegeräte einfach mit VARAN-Bus ausstatten
VARAN Client Boards VEB 011 und VEB 013 mit SPI

Mit den VARAN Client Boards lassen sich alle möglichen Peripheriegeräte einfach und schnell mit dem Echtzeit-Ethernet VARAN-Bus ausstatten. Neben der Standard-Version mit parallelem Datenbus gibt es die VARAN Client Boards VEB 011 und VEB 013 nun auch mit einer SPI-Schnittstelle, über die ein Mikrocontroller angebunden werden kann. Für den Datenaustausch steht bei beiden Client Boards ein DPRAM und ein Wechselpuffer zur Verfügung. Neben dem Standard-Datenaustausch besteht auch die Möglichkeit, Ein- und Ausgänge im direct I/O-Mode ohne zusätzlichen Prozessor zu bedienen. Durch die im VARAN Client Board VEB 013-SPI integrierte Splitter-Funktion verfügt das damit ausgestattete Peripheriegerät über zwei VARAN-Ports (VARAN-In und VARAN-Out).

 

 

August 2011

Die VNO bei der SPS/IPC/DRIVES 2011SPS/IPC/Drives 2011
VNO präsentiert sich auf eigenem Messesstand

Die VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION wird bei der diesjährigen SPS/IPC/DRIVES erstmalig auf einem eigenen Messestand ausstellen.

So bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die VARAN-Technologie und den Verein (VNO) besser kennen zu lernen. Das VARAN-Portfolio wurde um einige tolle Produkte erweitert.

Sie finden uns in Halle 6 – Stand 125

SPS/IPC/Drives in Nürnberg - Dienstag, 22.11. bis Donnerstag, 24.11.2011 - 09.00 – 19.00 Uhr (Do bis 17.00)

 

 

Juni 2011

VSK 001Einfacher Einstieg
VARAN Starter-Kit VSK 001

Das Starter-Kit VSK 001 bietet einen einfachen Einstieg in die Echtzeit-Ethernet Technologie VARAN. Es umfasst ein Evaluationboard mit aufgestecktem Client-Board sowie die benötigte Software, damit Neueinssteiger und erfahrene Entwickler die einfache Funktionsweise und Leistungsfähigkeit von VARAN kennen lernen und eigene Client-Anbindungen realisieren können.

Beim VSK 001 ist der VARAN-Manager in einem PC mit Standard-Netzwerkkarte als Softwarelösung realisiert. Die Kommunikation mit einem VARAN-Client erfolgt über Nested VARAN-Frames. Mittels einfachen Befehlssatzes werden Soll- und Istwerte mit einem Client ausgetauscht, wodurch eine lauffähige VARAN-Kommunikation schnell realisiert werden kann.

Als VARAN-Client kommt das Evaluation-Board VEB 021 mit aufgestecktem Client-Board VEB 011 zum Einsatz. Für eine Vielzahl von Testmöglichkeiten stehen auf dem Evaluation-Board digitale und analoge Ein- und Ausgänge sowie ein Temperatursensor, ein Potentiometer und ein Relais zur Verfügung. Ohne Programmieraufwand werden mit der im Starter-Kit enthaltenen Demo-Software die Ein- und Ausgänge des Evaluation-Board bedient. Für komplexere Anbindungen kann ein Mikrocontroller direkt an das VEB 021 angeschlossen werden, wobei der Datenaustausch einfach über Adress- und Datenleitungen erfolgt. Das VARAN-Client-Board VEB 011 lässt sich abnehmen und in professionelle Eigenentwicklungen integrieren.

Auf der im Starter-Kit enthaltenen CD sind alle erforderlichen Treiber sowie der Source-Code der Demo-Software vorhanden. Durch Anpassen der Demo-Software können bei einer Neuentwicklung auch komplexe VARAN-Clients, wie z. B. Antriebsregler, betrieben werden.

 

 

April 2011

VST 011Schrittmotoren ultra-kompakt ansteuern
Schrittmotormoduls VST 011

Mit dem VST 011 steht dem Anwender ein ultra-kompaktes Leistungsteil zur Ansteuerung zweiphasiger Schrittmotoren mit einer Nennspannung von 18-70 VDC zur Verfügung. 6,4 A Dauerstrom und 9 A Spitzenstrom (im Mikroschrittbetrieb) sind pro Motor möglich. So können auch große Schrittmotoren mit hohem Drehmoment angesteuert werden. Das VST 011 unterstützt Microstepping. Die Standardausführung umfasst auch eine Inkrementalgeber-Schnittstelle. Zudem sind bereits je vier digitale Ein- und Ausgänge (je 24 V) integriert, die applikationsabhängig verwendet werden können.

Der Echtzeit-Datenaustausch für die Drehzahl- und Positionsregelung sowie die Parametrierung erfolgen über den schnellen VARAN-Bus. Die Parameter sind Bestandteil der Steuerungsapplikation, wodurch sich der Modulaustausch stark vereinfacht und somit Serviceschnittstellen überflüssig werden. Um Energie zu sparen, ist das Modul mit einer einstellbaren Stromabsenkung ausgestattet. Dadurch kann ein Standby-Modus mit bedarfsgerechter zeitlicher Verzögerung aktiviert werden.

 

 

Februar 2011

Analyzer ETVA 0501Netzwerkanalyse direkt an der Maschine
VARAN Analyzer ETVA 0501

Der VARAN Analyzer ETVA 0501 von SIGMATEK ist ein Analysegerät für Echtzeit-VARAN-Netzwerke. Mit ihm lässt sich das Übertragungsverhalten des Bussystems direkt an der Maschine analysieren. Da der VARAN-Bus in harter Echtzeit arbeitet, muss das Analysetool zeitliche Abläufe mit Nanosekunden-Genauigkeit erfassen und unmittelbar auf VARAN-Befehle dekodieren. Deshalb hat die Erfassung der Datenpakete erheblich schneller abzulaufen als bei herkömmlichen Analysegeräten. Das ETVA 0501 liefert die dafür nötige Performance und überzeugt mit tollen Features.

Die Darstellung der Daten erfolgt in übersichtlicher tabellarischer und grafischer Form. Eine Vielzahl von Trigger- und Filterfunktionen unterstützen den Anwender im industriellen Umfeld. Bedient wird das handliche und robuste Gerät über einen 5,7“ Touch-Screen. Das ETVA 0501 kann im laufenden Betrieb einer Maschine an das Netzwerk angeschlossen werden – und zwar an jeder beliebigen Stelle. Sogar in Linientopologien lässt sich das Analysegerät über die beiden VARAN-Ports transparent für den Manager einbinden. Für weiterführende Analysen können die Messwertreihen über die USB- oder die TCP/IP-Schnittstelle exportiert und am PC detaillierter ausgewertet werden.

Geliefert wird das ETVA 0501 in einem robusten Kunststoffkoffer inklusive Zubehör: ein externes 24VDC Netzteil, ein VARAN Kabel (5 m) und eine CD mit der PC-Software „VARAN Service Tool“, mit der sich die Analysedaten weiter bearbeiten lassen.

 

 

Oktober 2010

Einheitliche Kommunikation mit der Sensorik
VARAN spricht Euromap 75

Das Echtzeit-Ethernet Bussystem VARAN wurde in die neu definierte EUROMAP 75 Spezifikation des europäischen Komitees der Hersteller von kunststoff- und gummiverarbeitenden Maschinen aufgenommen. Diese Spezifikation vereinheitlicht die Kommunikation mit der gesamten Sensorik eines Kunststoffprozesses.

Neben dem eigentlichen Geräteprofil wurde in der EUROMAP 75 Spezifikation auch die Verbindungs- und Anschlusstechnik definiert. Diese wurde direkt von der VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION (VNO) übernommen, da bereits sehr viele Maschinen in der Kunststoffindustrie mit VARAN ausgestattet sind und somit profunde Erfahrungswerte aus dem rauen industriellen Umfeld vorlagen. So werden EUROMAP 75 Messverstärker mit nur einem Hybridkabel an das Bussystem angeschlossen und mit Leistung versorgt.

Messverstärker mit VARAN-Technologie, die das EUROMAP 75 Profil unterstützen, sind bereits erfolgreich in kunststoffverarbeitenden Maschinen in Betrieb. Dank der einfachen Funktionsweise von VARAN kann die Implementierung in kürzester Zeit erfolgen. Die Entwicklungskosten lassen sich erheblich reduzieren, da bei VARAN Standard FPGAs eingesetzt werden, die auch die direkte Möglichkeit der EUROMAP 75 Einbindung bieten. So erfolgen die Linearisierung und Aufbereitung der Sensordaten im FPGA, wodurch ein zusätzlicher Mikrocontroller nicht erforderlich ist. In nur einem Bauteil werden der ganze VARAN Stack und alle Funktionen eines EUROMAP 75 Gerätes abgearbeitet.


 

Juli 2010

VSV 046Flexible Netzwerktopologien
VARAN-Splittermodul VSV 046

Egal ob Stern-, Linien- oder Baumtopologien, mit dem Echtzeit Ethernetbussystem VARAN lassen sich modulare Maschinenstrukturen einfach realisieren . Als VARAN-Verteiler werden Splittermodule eingesetzt. Diese leiten eingehende Datenpakete an alle Ausgangsports weiter. Das neue Splittermodul VSV 046 ermöglicht den Aufbau von Stern- und Baumtopologien und übernimmt gleichzeitig die Leistungsversorgung von Busteilnehmern. Es verfügt über einen VARAN-In und fünf VARAN-Out Ports. Neben dem Bussignal kann an den VARAN-Out Ports auch eine 24V Versorgungsspannung bereit gestellt werden. Peripheriegeräte können so mit nur einem Hybridkabel angeschlossen und gleichzeitig versorgt werden. Der Verkabelungsaufwand wird dadurch minimiert. Die Versorgungsspannung an den einzelnen Out-Ports wird aus der Steuerungsapplikation bedarfsgerecht ein- und ausgeschaltet. Optional kann beim VSV 046 ein beliebiger VARAN-Out Port als IP-Schnittstelle verwendet werden, wodurch sich der Anschluss von Servicegeräten und die Integration in ein Firmen-Netzwerk einfach realisieren lassen. VARAN bietet dem Anwender somit größtmögliche Freiheit beim Maschinen- und Anlagendesign.

 

 

März 2010

SIGMATEK MSR-System mit VARAN
Messen, steuern, regeln in neuer Dimension

SIGMATEK hat ein innovatives MSR-System auf den Markt gebracht, das durch seine Modularität für die unterschiedlichsten Aufgaben der Mess- und Regelungstechnik prädestiniert ist. Mit dem Echtzeit-Ethernet VARAN steht das perfekte Kommunikationssystem für die dezentrale Anwendung des MSR-Systems zur Verfügung. Alle im Gesamtsystem anfallenden Messwerte können zeitsynchron und mit größtmöglicher Datensicherheit erfasst und verarbeitet werden.

Der flexible und modulare Aufbau sorgt für eine bedarfsgerechte Konfigura-tion des MSR-Systems
Das innovative MSR-System von SIGMATEK ist durch seine Modularität für die unterschiedlichsten Aufgaben in der Mess- und Regelungstechnik prädestiniert. Es kann mit bis zu 8 Basismodulen bestückt werden, die wiederum je 8 Messkanäle aufweisen. So entsteht eine flexible Konfiguration mit bis zu 192 digitalen bzw. 64 analogen Ein- und Ausgängen.

Das MSR-System lässt sich für jede Anwendung bedarfsgerecht konfigurieren, sodass alle benötigten Messgrößen erfasst und verarbeitet werden können. Die verschiedenen Kanäle der Messmodule können zur Erfassung unterschiedlicher Messgrößen (4..20 mA, +/- 10V, usw.) applikationsspezifisch bestückt werden. Eine außergewöhnliche Vielfalt wird durch Aufsteckmodule der Firma Dataforth ermöglicht.

Alle gebräuchlichen Mess- und Stellgrößen können so mit höchster Genauigkeit und einer Zykluszeit von bis zu 200 µs dezentral verarbeitet werden. Die Wandlungszeit beträgt 25 µs je Kanal (40 kHz). Eine Unempfindlichkeit gegen Störungen ist durch galvanische Trennung der Messkanäle sichergestellt. Für analoge I/Os werden Lemo-Stecker mit Push-Pull-Verriegelung eingesetzt.

Echtzeit-Ethernet VARAN sorgt für höchste Datensicherheit
Mit dem Echtzeit-Ethernet VARAN steht das perfekte Kommunikationssystem für die dezentrale Anwendung des MSR-Systems zur Verfügung. Alle im Gesamtsystem anfallenden Messwerte können mit VARAN zeitsynchron und mit größtmöglicher Datensicherheit erfasst und verarbeitet werden. So kann auf alle Daten des MSR-Systems einfach von einem übergeordneten Datenverwaltungssystem zugegriffen werden. Auch die Inbetriebnahme gestaltet sich durch VARAN einfach, da die Messmodule zur Laufzeit automatisch identifiziert werden.

MSR-System in der Luftfahrt bereits im Einsatz
Das SIGMATEK MSR-System ist bereits bei der TEST-FUCHS GmbH, einem der führenden Unternehmen im Bereich Prüfanlagen für die Luft- und Raumfahrt, im Einsatz. Hydraulikkomponenten aller am Markt relevanten zivilen Verkehrsflugzeuge können damit getestet werden.

 

 

Oktober 2009

Ein Bussystem für Safety- und Standardautomatisierung
VARAN spricht SAFETY

Im Maschinenbau setzt man bei modernen Automatisierungslösungen zunehmend auf Echtzeit-Ethernet für den Austausch sicherheitskritischer Daten. Mit dem Echtzeit- Ethernetsystem VARAN können Safety- und Standarddaten im selben Bussystem übertragen werden und die bisher erforderliche separate Verkabelung der Sicherheitskomponenten wird somit überflüssig.

Das Thema funktionale Maschinensicherheit ist aktuell sehr präsent, da mit Jahresende die Anwendung der neuen Maschinenrichtlinie ISO 13849 verbindlich wird. Nicht zuletzt aufgrund dieser Änderung der Normen fordern die Anwender eine durchgängige Automatisierungslösung mit integrierter Sicherheitstechnik. In diesem Zusammenhang kommt der Übertragung sicherheitsrelevanter Daten eine entscheidende Bedeutung zu. Der Echtzeit-Ethernetbus VARAN eignet sich perfekt für Automatisierungssysteme, die SIL3 nach IEC 61508 bzw. dem Performance Level PL e gemäß ISO 13849 entsprechen müssen. Die sicherheitsrelevanten Daten und die Standard-Daten werden im selben Bussystem übertragen und dies ohne Beeinträchtigung der Übertragungsgeschwindigkeit bei kürzesten Zykluszeiten.

Aufbau eines VARAN-Frames mit integrierten Safety-Daten
Für die Kommunikation der Safety-Daten wird das „Black Channel“-Prinzip genutzt, bei dem der Bus keine sicherheitsrelevanten Aufgaben übernimmt, sondern nur als einkanaliges Übertragungsmedium dient. Das Safety-Protokoll wird in den Standard VARAN-Frame eingebettet. Im VARAN-Safety Telegramm sind die Daten doppelt angelegt und samt Zeitstempel durch eine Checksumme (CRC) gesichert. So wird eindeutig erkannt, wenn Daten bei der Kommunikation verfälscht wurden.

Die sicheren Ein- und Ausgangsmodule können im VARAN-Netzwerk beliebig verteilt angeordnet werden. In einem Netzwerk können mehrere Safety Controller eingesetzt werden, die jeweils auch mehrere sichere Netzwerke gleichzeitig steuern können. Sicherheitsrelevante Steuerungsaufgaben können zentral oder dezentral realisiert werden. Die Verbindung zu dezentral angeordneten Sicherheitsmodulen erfolgt ebenfalls über den VARAN-Bus.

Für die Kommunikation der verschiedenen Peripheriekomponenten innerhalb einer Maschine kann somit ein einheitliches System genutzt werden. Eine aufwändige separate Verdrahtung ist nicht mehr erforderlich. So entsteht eine durchgängige Gesamtlösung, die die Sicherheitstechnik als integralen Bestandteil mit einschließt. Für den Anwender ergibt sich ein echter Wettbewerbsvorteil durch eine deutliche Vereinfachung des Engineerings der Maschinen und eine signifikante Reduzierung der Kosten und Dauer für die Zertifizierung.

Flexible Systemarchitektur
Linien-, Stern- und Baumstrukturen können beliebig kombiniert werden. Diese offene Architektur ermöglicht dem Anwender eine außerordentliche Flexibilität – auch bei späteren Erweiterungen einer Maschine oder Anlage. So lassen sich beispielsweise ganze Bearbeitungszellen dank der Hot-Plug-Fähigkeit von VARAN auch nachträglich und im laufenden Betrieb in die Fertigungslinie einbinden bzw. entfernen. Mittels Multi-Manager Strukturen erfolgt der Datenaustausch zwischen den Netzwerksegmenten in harter Echtzeit bei einem maximalen Jitter von 100 ns. Selbst unterschiedliche Zykluszeiten in den einzelnen Netzwerken sind möglich. Die Netzwerke synchronisieren sich automatisch.

VARAN: störsicher und fehlertolerant
Mit dem Echtzeit-Ethernetsystem VARAN lassen sich selbst die harten Anforderungen der Antriebstechnik leicht erfüllen. Die Daten werden mit höchster Echtzeit-Performance und großer Fehlertoleranz übertragen. Diese nahtlose Kommunikation sorgt für mehr Präzision und Effizienz.

Der VARAN-Bus basiert auf der Standard-Ethernet Physik. Das komplette Protokoll wurde in Hardware auf FPGA-Ebene gelöst. VARAN arbeitet nach dem Manager/Client-Prinzip, wodurch Kollisionen am Bussystem ausgeschlossen sind. Am Beginn jedes Bustaktes werden die Busteilnehmer synchronisiert. Die Datenübertragung erfolgt in harter Echtzeit mit garantiertem Determinismus bei Zykluszeiten unter 100 µs und einem Jitter unter 100 ns.

Im VARAN-Protokoll sind Maßnahmen zur Verbesserung der Fehlertoleranz implementiert. Mit individuellen Frames wird jeder Busteilnehmer durch den VARAN-Manager einzeln angesprochen. Alle Nachrichten werden durch die Client-Komponenten noch im selben Bustakt bestätigt. Fehler in der Kommunikation werden sofort erkannt, und unquittierte Nachrichten können noch während desselben Bustaktes wiederholt werden. Dadurch sind am Ende des Buszyklus alle Prozessdaten garantiert konsistent.

 

 

April 2009

Kompakt in harter Echtzeit
VARAN I/O Modul VDM 086

Mit dem kompakten VARAN I/O-Modul VDM 086 von SIGMATEK können schnelle, digitale I/Os dezentral realisiert werden. Das Modul hat 8 digitale Ausgänge, die rückgelesen werden können. So lässt sich das VDM 086 wahlweise auch als Eingangsmodul einsetzen. Pro Ausgang (24V plusschaltend) können induktive Lasten bis 2 A geschalten werden, die beispielsweise bei hydraulischen oder pneumatischen Ventilen zum Einsatz kommen. Die Ausgänge sind kurzschlussfest und somit auch unempfindlich gegen Verpolung. Über eine einfache Statusabfrage lässt sich der Zustand der Versorgungsspannung des VDM 086 ermitteln. Zudem gibt es pro Kanal Status LEDs, die den Schaltzustand signalisieren. Das kompakte I/O-Modul findet auch bei eingeschränkten Raumverhältnissen seinen Platz.

Über den VARAN-Out Port kann das VDM 086 in unterschiedliche VARAN-Netzwerktopologien eingebunden werden. Mit dem Echtzeit Ethernetbus VARAN lassen sich die digitalen Signale bei Buszykluszeiten unter 100 µs verarbeiten. Am Ende des Bustaktes sind alle Daten garantiert konsistent.

 

 

Februar 2009

Theorie und Praxis
Erstes VARAN-Seminar war ein Erfolg

Echtzeit Ethernet greifbar zu machen, war die Devise des ersten VARAN Seminars auf der Gersberg Alm bei Salzburg. Vertreter aus den verschiedensten Bereichen der Automatisierung nutzten die Gelegenheit, mehr über die Vorteile der VARAN-Bus Technologie zu erfahren.

Neben den Grundlagen des Echtzeit Ethernet Bussystems VARAN wurde den Seminarteilnehmern auch die Möglichkeit bzw. die Notwendigkeit spezifizierter Verbindungstechnik näher gebracht. Ein weiterer Themenschwerpunkt waren die Möglichkeiten für die Implementierung von Client- und Manager-Lösungen.

Der Anwenderbericht von Dipl-Ing. Martin Schuller, Firma Testfuchs, veranschaulichte die Vorteile, die der VARAN-Bus in der komplexen Prüf- und Messtechnik für die Luftfahrt bietet. Bei diesem Projekt ging es darum, autarke Messstationen über mehrere Netzwerksegmente in harter Echtzeit zu verbinden und eine sehr große Anzahl von I/O-Knoten mit maximaler Datensicherheit zu implementieren.

Im Workshop lernten die Teilnehmer die sichere und einfache Funktionsweise des VARAN-Busses in der Praxis kennen. Selbständig erprobt wurden auch die verschiedenen Service- und Diagnose-Möglichkeiten beim VARAN-Bus mit dem komfortablen VARAN Service Tool.

 

 

Februar 2009

AMK verstärkt die VNO
Die kompakten Servoumrichter KE/KW sind jetzt auch mit VARAN verfügbar

Die erfolgreichen Servoumrichter der AMKASYN Reihe KE/KW wurden um ein weiteres Feature ergänzt: Neben der außergewöhnlich kompakten Baugröße, der skalierbaren Leistungsfähigkeit und der umfangreichen Grundausstattung können die AMK Servoumrichter nun auch mit der Option VARAN ausgerüstet werden.

Die VARAN-Schnittstelle ist über die Optionskarte KW-RO5 in das AMKASYN Antriebssystem integrierbar. Die Integration des VARAN-Bus in das Antriebssystem von AMK ist ein weiterer Baustein für die Verbindung von Echtzeit und konsquenter Offenheit durch weltweite Standards. Extrem zeitkritische Aufgaben und hochpräzise Synchronisation sind so über den VARAN-Bus einfach und kostengünstig realisierbar.

 

 

November 2008

VARAN Koppelmodul
Vernetzt Maschinensegmente in harter Echtzeit

Mit VARAN lassen sich komplette Produktionsprozesse modular gestalten. Das Buskoppelmodul VBC 021 von Sigmatek verbindet zwei unabhängige VARAN-Netzwerke auf der Feldebene. Der Datenaustausch erfolgt in harter Echtzeit über eine einfache DPRAM-Funktionalität. Zykluszeiten unter 100 µs sind möglich, wobei auch unterschiedliche Taktzeiten in den Netzwerksegmenten realisiert werden können. Die beiden unabhängigen VARAN-Manager kommunizieren über leicht zu implementierende Treiberbausteine. Der Jitter liegt – wie bei allen VARAN-Komponenten - unter 100 ns. Über den IP Port des VBC 021 lässt sich auf beide Netzwerke über Standard Ethernet Protokolle zugreifen. Die Anbindung ins Firmennetzwerk erfolgt ebenfalls über diesen Port. Da das VARAN-Grundverfahren unautorisierte Zugriffe automatisch unterbindet, sind keine zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen erforderlich. Auf Applikationsebene müssen lediglich die freizugebenden Daten pro Netzwerk definiert werden – um alles andere kümmert sich VARAN automatisch. Zudem verfügt das Modul über zwei Splitter, welche für beide Netzwerke unabhängig verwendet werden können.

Die Daten lassen sich mit deterministischem Verhalten in harter Echtzeit austauschen. Synchronisiert werden die Netzwerke automatisch über eine PLL Funktionalität, verteilte Uhren nach IEEE 1588 sind nicht erforderlich. Dies vereinfacht die Synchronisierung und senkt zusätzlich die Kosten. Die volle Hot-Plug Fähigkeit bei VARAN erlaubt es zudem, ganze Fertigungszellen in die Fertigungslinie bei vollem Betrieb anzukoppeln oder zu trennen.

 

 

November 2008

VARAN-Seminar
Grundlagen und Praxisbeispiele

Am 5. Februar 2009 findet in Salzburg ein VARAN-Bus-Seminar statt. Neben den Allgemeinem zum Thema Echtzeit Ethernet und den VARAN-Bus-Grundlagen stehen z.B. Manager-Client-Lösungen auf dem Programm. »mehr«

 

 

Oktober 2008

VARAN Messbrücken-Modul
High Speed Präzisionsmessungen im IP65 Bereich

Das neue VARAN Messbrücken-Modul PVAI 011 der Firma SIGMATEK wird für Präzisionsmessungen in harter Echtzeit eingesetzt. Mit 12 Bit-Auflösung werden Messwerte von Waagen, Kraft-, Druck-, Beschleunigungs-, Drehmoment- und Temperatursensoren innerhalb von wenigen µs übertragen.

Der IP65 geschützte Messwertumformer kann direkt in der Feldebene nahe am Sensor platziert werden. Dadurch ist Beeinflussung der Messung durch elektrische Störungen weitgehend ausgeschlossen. Zudem können die Nachrichten aufgrund der kurzen VARAN-Framelänge im Fehlerfall noch innerhalb des selben Buszyklus wiederholt werden. Das sehr robuste VARAN-Bussystem macht es möglich, hochdynamische Regelungen mit deterministischem Verhalten zu realisieren. So erhält der Anwender ein sicheres Gesamtsystem für schnelle Präzisionsmessungen.

Die Leistungsversorgung für Elektronik und Sensor erfolgt über von der VNO (VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION) zertifizierte 8-polige M12-Steckverbinder (2 Pins Reserve) mit passendem Hybridkabel, das für das raue industrielle Umfeld ausgelegt wurde. Da nur eine Steckverbindung erforderlich ist, um die Leistung und das Bussignal zu übertragen, sind Anschlussfehler nahezu ausgeschlossen. Zudem können auch die Kosten und der Zeitaufwand für die Montage reduziert werden. Der Messwertaufnehmer wird ebenso über das M12-Stecksystem (4-polig) angeschlossen.

 

 

Oktober 2008

Neues Mitglied an Bord
Hilscher verstärkt die VNO

Die Firma Hilscher ist Dienstleister im Bereich der industriellen Kommunikationstechnik. "Einige unserer Kunden, die sich für den netX als Kommunikations-Plattform entschieden haben, möchten neben anderen Realtime-Ethernet Systemen auch den VARAN unterstützen." so Dipl.-Ing. Alexander Ockert (Entwicklung), Hilscher Ges. für Systemautomation mbH.

 

 

August 2008

Mehr Motion für den VARAN-Bus
Danaher Motion verstärkt die VNO

„Eine hohe Flexibilität bei der Einbindung in Netzwerkumgebungen zeichnen seit jeher die Servoverstärker von Danaher Motion aus. Als Hersteller von Systemen der Antriebstechnik ist es für uns besonders wichtig, an zukunftsweisenden Entwicklungen bei Echtzeit Ethernet Bussystemen teilzuhaben und diese in unsere Produkte zu implementieren. Mit seinem offenen Standard und einer hohen Ausfallsicherheit ist der Varan-Bus eine interessante Option für die Ethernet basierte Buskommunikation, “ so Dipl.-Ing. Siegfried Fischer, Produkt Manager Standard Drives Danaher Motion GmbH.

 

 

Mai 2008

Interfacemodul DIV 511
Einfache Anbindung an den VARAN-Bus

Mit dem Interfacemodul DIV 511 aus dem Hause SIGMATEK lassen sich dezentrale DIAS-I/O-Baugruppen an den VARAN-Bus anbinden. Bereits bestehende Anlagenteile, die den DIAS-Bus verwenden, können mit dem DIV 511 einfach auf die Echtzeit Ethernettechnologie VARAN umgestellt werden. Dazu ist auf der Applikationsebene lediglich ein Austausch der Softwareschnittstelle zum Bussystem erforderlich. Bereits geleistete Entwicklungsarbeit kann somit bei einem Umstieg auf die Echtzeit Ethernettechnologie kosteneffizient wiederverwendet werden.

Neben der Spannungsversorgung der dezentralen Baugruppen bietet dieses Schnittstellenmodul auch einen VARAN-Out-Port. Damit kann der Aufbau von Linienstrukturen einfach realisiert werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die I/O-Daten der DIAS-Modulbaugruppe gesammelt und auf einmal über den VARAN-Bus übertragen werden. Die VARAN-Bus-Technologie bietet hohe Datensicherheit, besticht durch die einfache Funktionsweise und stellt zudem große Leistungsreserven für zukünftige Entwicklungen bereit.

 

 

Jänner 2008

VARAN-Feldbus Gateway CIV 521
Vielfältige Anschlussmöglichkeiten und einfache Integration

Flexibel und komfortabel verbindet das Schnittstellenmodul CIV 521 die Welt der Feldbusse mit dem Echtzeit Ethernet VARAN-Bus. Das Kommunikationstalent aus dem Hause SIGMATEK spricht von CAN bis RS232 alle gängigen Feldbussprachen.

Das VARAN-Feldbus Schnittstellenmodul findet immer den richtigen Anschluss
Das Gateway CIV 521 erweitert ein VARAN-Bus-Netzwerk um zahlreiche Standard-Schnittstellen. Zusätzlich zum eingebundenen VARAN-Splitter, der den Aufbau von Linienstrukturen ermöglicht
(1 x VARAN-In und 1 x VARAN-Out), verfügt das Modul über eine Standard Ethernet Schnittstelle. Diese kann für Service-Zwecke oder die Integration in Office-Netzwerke genutzt werden. Das CIV 521 übernimmt zudem die Spannungsversorgung dezentraler C-DIAS Modulgruppen.

Die eigentliche Hauptaufgabe besteht aber darin, gängige Feldbussysteme in das flexible VARAN-Bus-Netzwerk zu integrieren. Der Anwender erhält so die Möglichkeit, die Vorteile beider Welten zu vereinen und zu nutzen. Das Modul verfügt über eine CAN-Bus-, eine RS232-, eine RS422/485-, eine DIAS-, eine C-DIAS- und eine TTY-Schnittstelle. Diese können entweder im isochronen, asynchronen oder im Administration Task angesprochen werden. Für die Programmierung der Schnittstellen stellt SIGMATEK Bibliotheken zur Verfügung. Der Anwender kann damit auf Standard Feldbus-Befehle zurückgreifen, um die Schnittstellen zu programmieren. Die Umsetzung der Kommandos auf VARAN-Bus und die Ausgabe an den jeweiligen Feldbusschnittstellen erfolgen dabei vollautomatisch. Bereits geleistete Entwicklungsarbeit kann so effizient wiederverwertet werden.

 

 

Dezember 2007

Gelungener Messeauftritt
Reges Interesse am VARAN-Bus auf der SPS/IPC/Drives

Mit dem Messeauftritt auf der SPS/IPC/Drives kann die VNO sehr zufrieden sein. Zahlreiche interessante und konkrete Kontakte lautet die positive Bilanz. Die VNO war Mitaussteller auf dem Stand der SIGMATEK GmbH & Co KG.

Die Besucher interessierten sich vor allem für die Realisierung von Multi-Manager-Strukturen mit VARAN-Bus und die Anbindung von gängigen Feldbussystemen.

Neben vielfältigen Fragen zur Realisierung war auch die Hot Plug-Fähigkeit oft Thema der Expertengespräche.

 

 

November 2007

Neue VARAN-Bus-Produkte
Digitales Mischmodul für den IP67-Bereich und Multi-Manager-Modul

Die SIGMATEK-VARAN-Bus-Produktpalette wurde um ein digitales Mischmodul für den IP67-Bereich und ein spezielles Manager-Modul zur Realisierung von Multi-Manager-Strukturen erweitert. Zu sehen sind die neuen Produkte auf dem SIGMATEK-Stand auf SPS/IPC/Drives: Halle 7, Stand 370.

Robust in allen Lagen
Das „Protected VARAN Digital Mischmodul PVDM 085“ ist ein IP67 I/O-Modul. Es verfügt über acht digitale Kanäle, die wahlweise als Ein- oder Ausgang konfigurierbar sind (24V/0,5-2A) und ist gegen Kurzschluss geschützt. Der maximal zulässige Summenstrom beträgt 4A.

Zusätzlich besitzt das PVDM 085 eine integrierte Verteilerfunktion (VARAN-Splitter) zur Weiterführung des VARAN-Bus (Aufbau einer Linienstruktur).

Durch die mitgeführte Versorgungsspannung ist für das Modul keine separate Elektronikversorgung nötig. Optional kann die Versorgung auch über eine separate Buchse stattfinden. Jede I/O-Buchse wird auf Kurzschluss in der Sensorversorgung überwacht. Der Status wird über LED angezeigt und kann auch zurückgelesen werden. Um auftretende Störimpulse auf den Signalleitungen zu unterdrücken, sind entsprechende Eingangsfilter vorhanden.

Multi-Manager-Struktur
Ein Highlight der erweiterten SIGMATEK-VARAN-Produktpalette ist das VMC 052. Dieses spezielle VARAN Manager-Modul wurde zur Realisierung von Multi-Manager Strukturen entwickelt. Mit diesem Modul können mehrere autark arbeitende VARAN-Systeme zu einem synchronen Gesamtnetzwerk kaskadiert werden.

Dadurch entsteht für den Anwender ein Höchstmaß an Modularität bei der Maschinen- und Anlagengestaltung. So können z.B. komplette Fertigungszellen auch im Betrieb zusammengeschaltet und vollautomatisch synchronisiert werden. Selbst unterschiedliche Zykluszeiten sind möglich.

Zusätzlich zur Standard Manager Funktionalität hat das VMC 052 einen VARAN Client integriert. Dieser Client verfügt über ein DPRAM, mit dem ein definierter Datenaustausch zwischen VARAN-Netzwerken erfolgen kann.

TCP/IP-Frames eines VARAN-Netzwerkes werden automatisch in alle vernetzten Systeme verteilt. Dadurch ist TCP/IP Querverkehr durchgängig im gesamten Multi-Manager-VARAN-Netzwerk möglich. Der Ausfall eines eingebundenen Netzwerkes wird sofort vom System erkannt, und der Anwender kann umgehend entsprechende Maßnahmen einleiten.

 

 

November 2007

VARAN-Bus – schneller als im Fahrplan vorgesehen
VARAN-Bus-Anschlusstechnik

In der VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION, bei Komponentenlieferanten und Maschinenbauern wird zurzeit auf Hochtouren gearbeitet. Zahlreiche weitere Maschinenbauer sind aktuell dabei, VARAN-Bus zu implementieren. Auf den kommenden Messen werden einige dieser Maschinen bereits zu sehen sein.

Die Richtung stimmt
Die VNO als unabhängiger Verein unterstützt die Mitglieder, indem sie die Rahmenbedingungen für ein optimales System schafft. Dies ist beispielsweise die  Unterstützung bei der Definition von Geräteprofilen, welche die VARAN-Bus-Implementierung für Zulieferfirmen sowie Maschinenbauer stark vereinfacht. Ein Beispiel dafür ist das vor kurzem veröffentlichte Geräteprofil „Längenmesssysteme“. Durch dieses Profil wird ein breites Spektrum an Komponenten abgedeckt.

Perfekter Anschluss
Die VNO hat sich auch intensiv um eine perfekte Anschlusstechnik bemüht, da Echtzeit Ethernet in der industriellen Automation im Gegensatz zur Office Ethernet weitaus höhere Anforderungen an Robustheit und Qualität der Steckverbinder und Kabel stellt. Die von der VNO zertifizierten Verbindungssysteme werden höchsten Anforderungen gerecht.

Für den IP20 Bereich ist dies der Harting RJ45 Industrial, der auf seine industrielle Tauglichkeit geprüft ist.

Um den Forderungen der Maschinenbau Firmen nach preiswerter Maschinenverdrahtung gerecht zu werden, wurden für den Anschluss von Feldbusgeräten in der IP 67 Welt Anschlusslösungen entwickelt, die nur einen Steckverbinder benötigen.

Für Busteilnehmer mit 24V und maximal 2 A Stromverbrauch wird der 8-Polige M12 Stecker der Firma Phoenix Contact verwendet, Für Geräte mit höherer Leistung und der Anforderung für getrennte Leistungsversorgung wurde von TE Connectivity ein neuer „8+4 Power/Ethernet Steckverbinder“ entwickelt.

Für beide Varianten sind entsprechende Hybridkabel verfügbar.

Auf der SPS/IPC/Drives 2007 werden diese Steckverbinder auf dem Messestand der Firma SIGMATEK (Halle 7, Stand 370) präsentiert, die zudem Neuheiten aus ihrer VARAN-Bus-Produktpalette vorstellt.

 

 

Oktober 2007

Neue Member Area ist online
Verstärkung der VNO-internen Kommunikation

Mit der neuen Member Area soll den Mitgliedern der VNO eine attraktive und aktuelle Plattform geboten werden:

Forum: Hier soll ein reger Wissens- und Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern stattfinden

aktuelle Themen, FAQs, Kontaktdaten

Downloadbereich: Spezifikationen, Demos, Service Tools und Logos können hier heruntergeladen werden

 

 

August 2007


Neues Geräteprofil definiert
Einfache Implementierung von VARAN Längenmesssysteme

Die VARAN-Bus Nutzerorganisation hat ein neues Geräteprofil für Längenmesssysteme verabschiedet. Dieses Profil deckt vom einfachen Potentiometer-Messsystem bis hin zu einem Transsonar-Längenmessstab eine breite Palette an Produkten und Anwendungen ab.

Die  Einführung des Profils erlaubt es, unterschiedliche Messsysteme über eine einzige, definierte Schnittstelle anzusprechen. Dies erhöht die Austauschbarkeit und verringert  den Entwicklungsaufwand.

Durch den einfachen und klaren Aufbau des Profils benötigt die Schnittstelle ins Messsystem nahezu keine Rechenleistung. Dies resultiert in einer weiteren Optimierung der Systemkosten.

Messstäbe, welche dieses Profil implementiert haben, werden von der Firma BALLUFF angeboten.

 

 

April 2007

Neue Mitglieder an Bord
Es tut sich was

Bosch Rexroth, Festo, Harting Electric und Herrmann Ultraschalltechnik – das sind die vier Neuen in der VNO, die den Mitglieder-Pool von Automatisierungs- bzw. Komponentenlieferanten und Anwendern aktiv verstärken.

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Kurz, Leiter Softwareentwicklung/Steuerungstechnik
Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG:

„Entscheidender Faktor für die Wahl des VARAN-Bussystems als bevorzugtes Industrial Ethernet in Herrmann Ultraschlltechnik Steuerungssystemen war primär der technische Aspekt der harten Echtzeitfähigkeit verbunden mit deterministischen Zykluszeiten < 1 ms. Darüber hinaus sichern uns in ökonomischer Hinsicht die verhältnismäßig niedrigen Kosten sowie die schnelle Time-To-Market auch zukünftig den internationalen Wettbewerbsvorteil.“

 

 

März 2007

VARAN-Implementierung
Roadmaps für Komponentenlieferanten und Maschinenbauer

Wie ist der Weg zu einem zertifizierten VARAN-Modul?
Was benötige ich als Anwender um ein VARAN-Bus-System aufzubauen?

Die wichtigsten Schritte zur Varan-Implementierung sind ab sofort als PDF verfügbar.

»Downloads«

 

 

Dezember 2006

SIGMATEK: VARAN-Servicetool und Infrastruktur
Einfache Inbetriebnahme und Wartung garantiert

Bei SIGMATEK wurde der VARAN-Bus vollständig in die LASAL2 Software-Programmierumgebung eingebunden. Das in den letzten Monaten speziell entwickelte VARAN-Service Tool beinhaltet ein hocheffektives, ereignisgesteuertes Bus-Analyse-Werkzeug. Filterfunktionen können frei definiert werden. Somit wird höchste Flexibilität bei der Parametrisierung sowie der Anzeige und Analyse des Ergebnisses erreicht. Zur einfachen Editierung von Speicherbereichen steht ein Hexeditor zur Verfügung, der in mehreren Fenstern geöffnet werden kann. Ein weiterer Teil des Servicetools ist die SPI-Flash Programmierung. Sie kommt bei der Wartung und Inbetriebnahme sowie in der Produktion zum Einsatz: Passwortgeschützes Programmieren der FPGA- und Moduldaten, das Editieren des VARAN-Modul-Typenschildes sowie das Einstellen modulspezifischer Parameter sind damit möglich. Auch elektronische Datenblätter können in einem VARAN-Modul abgespeichert werden. Für die Produktion ist auch eine Serienprogrammierfunktion vorgesehen.

Das Rückgrat des Service-Tools ist der VARAN-Tree: Die vorhandene VARAN-Bus Struktur, ob Baum, Linie oder gemischt, wird automatisch erfasst und angezeigt. Analyse Tool, Hexeditor und SPI-Flash Programmiertool können mit selektionsabhängigen Voreinstellungen wie z.B. Modul-Adressbereich aus dem VARAN-Tree-Tool gestartet werden.

Das Safetymanagement wird über eine Erweiterung in das VARAN-Service-Tool eingebunden.

Für kundenspezifische Lösungen werden Treiber (ANSI-C) angeboten, die leicht auf verschiedene Betriebssysteme portiert werden können. Weiters steht eine Muster-implementierung für Microsoft Windows 2000 und XP zur Verfügung.

 

 

Dezember 2006

Safety-Lösung von SIGMATEK startet durch
TÜV-Zertifizierung im Frühjahr 2007

Der „Schutz von Mensch und Maschine“ ist das Ziel des VARAN Sicherheits-Konzeptes. Bei der skalierbaren Safety-Lösung von SIGMATEK laufen sowohl die Standard- als auch die sichere Kommunikation über den VARAN-Bus. Daraus resultiert eine Kostenreduzierung, da sich der Verkabelungsaufwand verringert.

Die offene VARAN-Bus-Technologie mit einfachen Memory read/write-Befehlen bleibt auch mit der neuen VARAN Safety-Einbindung unkompliziert. Buszykluszeiten von unter 100 µs werden erreicht. Die einkanaligen, sicheren Eingangs- und Ausgangsmodule kommunizieren über den VARAN-Bus direkt miteinander, ohne Einfluss auf die bestehende Applikation zu nehmen. Durch Parametrisierung der Safety-Ausgangsmodule VSO 011 können logische Verknüpfungen mit mehreren Safety-Eingangsmodulen VSI 011 (z.B. Not-Aus, Lichtvorhang, ...) erstellt werden. Die Safety-Komponenten sind vollkompatibel zu VARAN Standard-Einheiten.

Mit der kalkulierten Fehlerrestwahrscheinlichkeit entspricht VARAN Safety SIL 3, nach IEC 61508. Die gesamte Safety-Umsetzung erfüllt die Kategorien 4 nach EN 954-1 und PL e nach prEN ISO13849. Mit der TÜV Zertifizierung ist in absehbarer Zeit zu rechnen.

 

 

November 2006

Auszeichnung für den VARAN-Bus
Sieger beim Salzburger Innovationspreis 2006

SIGMATEK darf sich über den ersten Platz in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen freuen. Prämiert wurde das Projekt „VARAN Realtime Ethernet Bus“ Der Innovationspreis wird jährlich im Auftrag des Landes Salzburg sowie der Wirtschaftskammer Salzburg vergeben. Folgende Kriterien wurden bei der Vergabe bewertet: Neuheitsgrad der Innovation, Entwicklungsrisiko, Forschungs- und Entwicklungsaufwand. Die Innovation sollte zudem einen Nutzen für das Unternehmen und die Kunden sowie eine Qualitätssteigerung und eine Kostenersparnis bringen. Zusätzlich punkten konnten die Unternehmen mit bereits erreichten Markterfolgen, dem Setzen neuer Trends und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Bei den volkswirtschaftlichen Effekten wurde auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze und auf Exportsteigerung geachtet.

 

 

November 2006

Salzburger Innovationspreis 2006
Der VARAN-Bus ist nominiert

„Das Setzen innovativer Maßnahmen ist die beste Antwort eines Unternehmens auf den zunehmenden internationalen Wettbewerbsdruck.“ Unter diesem Motto würdigen das Land und die Wirtschaftskammer Salzburg jährlich herausragende Firmen, die sich mit Innovationen auf dem österreichischen und internationalen Markt bewähren. Es ist daher eine Auszeichnung für SIGMATEK, dass der VARAN-Bus für den Salzburger Innovationspreis 2006 nominiert ist, der heuer zum sechzehnten Mal vergeben wird.

 

 

Oktober 2006

Zwei neue VNO-Mitglieder
Balluff und KEBA setzen auf VARAN

Die VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION freut sich über die beiden neuen Mitglieder:

Für Manfred Münzl, Business Development Manager bei der Balluff GmbH, bietet VARAN Kostenvorteile.

„Bei der Entscheidung für den VARAN-Bus war für Balluff ausschlaggebend, dass ein industrieller Feldbus technisch sinnvoll und vor allem wirtschaftlich vom Kunden in seine Maschine integriert werden kann. Unterschiedliche Ethernet-Standards, die sich momentan im Markt etablieren, bieten dem Anwender zwar Vorteile, lassen sich aber speziell auf Sensor-/Aktor-Ebene nur mit verhältnismäßig hohen Kosten realisieren. Ein Ethernet-Protokoll das besonders auf Sensorebene echte Real-Time Fähigkeit bei vergleichsweise niedrigen Mehrkosten bietet ist sicher der Varan-Bus.

Klaus Kafka, Produktmanager Industrieautomation KEBA AG, legt den Fokus auf die aktive Mitgestaltung bei der VARAN-Weiterentwicklung.

"KEBA ist Steuerungshersteller mit der Strategie, offen gegenüber den gängigen RT-Ethernet-System zu sein, um unseren Kunden optimale Systemlösungen bieten zu können. Zu diesen RT-Ethernet-Systemen gehört auch der VARAN-Bus. Für uns ist wichtig, am aktuellen Stand der VARAN-Entwicklungen zu bleiben und auch noch eigene Ideen einfließen lassen zu können. Dies lässt sich am besten mit einer Mitgliedschaft bewerkstelligen.“

 

 

Oktober 2006

Zusammenarbeit von CAN in AUTOMATION und VNO
CANopen®-Geräteprofile für VARAN

Salzburg (Österreich), Erlangen (Deutschland). Die VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION und der eingetragene Verein CAN in AUTOMATION vereinbarten, dass die CANopen®-Geräteprofile auch auf dem VARAN-BUS genutzt werden. Ziel der Kooperation ist, dass Gerätehersteller bereits vorhandene CANopen®-Subsysteme auf einfache Weise in VARAN-BUS-System einbinden können. Die bestehenden CANopen®-Geräteprofile sollen mit einer einfachen Überleitungsrichtlinie in VARAN-Device-Beschreibungen umgewandelt werden.

„Die CANopen®-Profilfamilie umfasst generische Geräteprofile für Ein-/Ausgabe-Module, elektrische und hydraulische Antriebe sowie Encoder, ebenso wie spezifische Geräteprofile für Extruder, Webmaschinen, Mehrzonenregler und spezielle Sensoren (z. B. Neigungssensoren),” sagt das geschäftsführende CiA-Vorstandsmitglied Holger Zeltwanger. „Deshalb ist CANopen® insbesondere im Serienmaschinenbau, sehr gut akzeptiert.” CAN kann aber aufgrund der Bandbreitenlimitierung (max. 1 Mbit/s) nicht alle Geschwindigkeitsanforderungen erfüllen, im speziellen die schneller Antriebssteuerungen. Mit VARAN wird dem CANopen®-Anwender eine Ethernet-basierende Alternative zur Verfügung stehen, die unter anderem eine extrem schnelle Datenübertragung ermöglicht.

“CANopen® bietet heute eine der umfangreichsten Paletten an Geräteprofilen für den Maschinenbau. Es wäre nicht sinnvoll gewesen für VARAN das Rad neu zu erfinden,” erklärt Martin Schuller, Obmann der VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION. „Im Unterschied zu anderen Vereinigungen wird CiA nicht von einem Hersteller dominiert und konnte sich vor allem im Maschinenbau durchsetzen. Dies passt sehr gut zur VARAN-Strategie dem Maschinenbauer ein eingebettetes Echtzeit-Ethernet zur Verfügung zu stellen. Außerdem ergänzen sich die beiden Kommunikationssysteme optimal.“

 

 

Oktober 2006

VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION GEGRÜNDET
Martin Schuller zum Obmann ernannt

Salzburg. Die unabhängige VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION wurde im Juli 2006 gegründet. Zum Obmann wurde Martin Schuller, Leiter der Softwareentwicklung bei der Firma TEST-FUCHS Ges.m.b.H., bestellt, sein Stellvertreter ist Andreas Melkus, geschäftsführender Gesellschafter der SIGMATEK GmbH & Co KG.

Der erste Obmann der VARAN-BUS-NUTZERORGANISATION, Martin Schuller, ist von der VARAN-Technologie überzeugt: „Als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Prüfanlagen für die Raum- und Luftfahrt sind wir stets bestrebt modernste Messtechnik-, Steuerungs- und Bustechnologie einzusetzen. Da mit unseren Anlagen wichtige Komponenten ziviler und militärischer Luftfahrzeuge getestet werden, können wir bezüglich der Datensicherheit keine Kompromisse eingehen. VARAN vereint mit der einfachen Implementierbarkeit, der hohen Performance und der herausragenden Übertragungssicherheit alle Eigenschaften, die wir von einem Bussystem für die Mess- und Steuerungstechnik erwarten.“